Robert Sawilla

Logopädie und Stimmtherapie

Nibelungengasse 48, 8010 Graz

Robert Sawilla

Logopädie und Stimmtherapie

Nibelungengasse 48, 8010 Graz

Leben schwingt, Schwingung ist Kommunikation!

Deswegen muss ich zum Logopäden, hat mein Arzt gesagt! Ja, das überrascht einige meiner Klienten die zu mir in die Praxis komme. Die logopädischen Behandlungsmethoden sind unglaublich vielseitig und helfen bei so vielen Beschwerdebildern – sie reichen vom Druckgefühl im Hals bis hin zu Sprechdefiziten bei Morbus Parkinson und von der heiseren Stimme bis hin zur Begleitung einer Kieferoperation.

Ich freue mich, dass Sie sich hier informieren und mit mir Kontakt aufnehmen – denn, Logopädie hilft!

Wobei ich Sie begleiten kann:

… bei Stimmstörungen und Heiserkeit

  • Funktionelle Dysphonie – beispielsweise bei Heiserkeit mit und ohne Räuspern, bei Stimmanstrengung und bei Engegefühl im Hals, wie das oft bei Lehrern oder in sprechintensiven Berufen oft zu beobachten ist
  • Organische Dysphonie – beispielsweise bei Stimmlippenknötchen oder bei Stimmbandlähmungen 
  • Psychogen oder psychosomatische Dysphonie – beispielsweise bei Sprech- und Stimmanstrengung oder bei Stimmverlust während einer schwierigen Lebensphase, bei Ihrem „Etwas-schnürt-mir-den-Hals-zu-Gefühl“
  • Dysodie – beispielsweise bei eingeschränkter Leistungsfähigkeit Ihrer Singstimme im Chor oder auf der Profibühne
  • Aphonie – beispielsweise bei vollkommenem Stimmverlust nach traumatischen Erfahrungen
  • Stimmdesign – beispielsweise bei Geschlechtsangleichung/Transsexualität

… bei Störungen der Atmung

  • Verändertes Atemmuster – beispielsweise bei der Hochatmung von COPD-Patienten
  • Mundatmung – beispielsweise beim leicht geöffneten Mund ihres Kindes
  • Stridorbeispielsweise bei ziehend-klingenden Geräuschen beim Einatmen von COPD -Patienten
  • Dyspnoe, Apnoe – beispielsweise bei Atemnot oder bei Atemaussetzer während des Schlafs

… bei Sprechstörungen

  • Artikulationsstörungen – beispielsweise bei der Fehlbildungen von Lauten
  • Sprechapraxien – beispielsweise bei Störungen der Bewegungsprogramme wie das bei Patienten mit Multiple Sklerose auch vorkommen kann
  • Dyarthropneumophonie – beispielsweise bei neuroloch-bedingte Sprechstörungen, mit leiser Stimmgebung wie das bei Patienten mit Morbus Parkinson diagnostiziert wird 
  • Audiogen bedingte Aussprachestörungen – beispielsweise bei Sprechschwierigkeiten nach oder durch Ihre Hörgeräteversorgung

… bei Störungen der Kau-, Kiefer- und Schluckfunktion

  • Myofunktionelle Dysbalance– beispielsweise bei Zahnfehlstellungen vor allem vor, während und nach Ihrer Zahnregulierung
  • Verändertes Schluckmuster – beispielsweise das Pressen der Zungen gegen Ihre Schneidezähne beim Schlucken zu verändern
  • Kieferorthopädischer Behandlung – beispielsweise beim Anleiten Ihrer physiologischen Zungenruhelage in der Mundhöhle
  • Funktionelle dentofaziale Störungen – beispielsweise beim Abbau Ihres Zungenpressens und des Zähneknirschens
  • Vor-und Nachbereitung von Kieferoperationen
  • Dysglossien – beispielsweise bei Funktionsstörungen der Zunge oder bei Zungenlähmungen
  • Facialispares – beispielsweise bei Gesichtslähmungen oder einer muskulärer Mundastschwäche
  • Dyskinesien – beispielsweise bei Ameisenkribbeln im Gesichtsbereich
Die Arbeit mit Erwachsenen Menschen, die sich in Ihrer Kommunikation eingeschränkt fühlen liegt mir sehr am Herzen.
Gerne begleite ich auch Schulkinder ab dem 11. Lebensjahr und junge Erwachsene.

Wichtige, organisatorische Informationen für Sie

Verordnung:

Logopädische Therapie ist gesundheitsrechtlich nur mit ärztlicher Verordnung möglich. Ich ersuchen Sie daher bei Ihrem Ersttermin einen Überweisungsschein für Logopädie von Ihrem Hausarzt oder Facharzt mitzubringen. Bei diesem Ersttermin werde ich einen logopädischen Erstbefund erstellt. Um eine Teilkosten-Rückerstattung von Ihrer Österreichischen Gesundheitskassen zu erhalten, wenden Sie sich bitte umgehend (per Mail, persönlich oder per Post) mit meinem Erstbefund und ihrem Überweisungsschein an die chefärztlichen Bewilligungsstelle Ihres Versicherungsträgers. Diese wird den Überweisungsschein abstempeln und damit die Übernahme von Teilkosten bestätigen. Über die Höhe des Betrages erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Österreichischen Gesundheitskasse – danke!

Therapiekosten (aktueller Stand 01.01.2020):

In den Zeitangaben sind jeweils die direkten, persönlichen Therapieleistungen für Sie sowie die gesetzlich vorgegebenen indirekte Leistungen wie Dokumentation, oder Vor- und Nachbereitungszeiten enthalten!

T1   (30 Minuten => ca. 20 Min. Therapiezeit)          €  48,–
T2   (45 Minuten => ca. 30 Min. Therapiezeit)          €  75,–
T3   (60 Minuten => ca. 45 Min. Therapiezeit)          €  95,–

Nach den geleisteten Therapien erhalten Sie von mir eine Honorarnote. Diese Stelle ich zu Monatsende aus. Wenn Sie die Honorarnoten einbezahlt haben, schicken Sie diese gemeinsam mit dem bewilligten, abgestempelten Original-Überweisungsschein und den Zahlungsbelegen an Ihrer Gesundheitskasse. Dann werden Ihnen die Teilkosten von der Gesundheitskasse überwiesen.

Verbleibende Restkosten können im Lohnsteuerausgleich als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden.

Haben Sie eine private Zusatzversicherung abgeschlossen? Dann fragen Sie bitte ob logopädische Therapie im Leistungspaket Ihrer Versicherung inkludiert ist.

Klare Regeln sind mir wichtig!

Deshalb werden wir bei unserem Ersttermin einen Therapievertrag abschliessen in dem Sie und ich folgendes vereinbaren werden:

  • Verschiebungen oder Absagen sind nur per sms unter 0664 41 20 386 bis 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin möglich.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich nicht abgesagte Termine in jedem Fall, auch bei Erkrankung oder anderen Umständen mit € 32,- (T1) /€ 50,- (T2) / € 63,- (T3) in Rechnung stellen muss, die jedoch bei Ihrer Gesundheitskasse nicht zur Rückverrechnung geltend gemacht werden können!
    Bitte haben Sie weiters Verständnis dafür, dass es mir bei Ihrem Zuspätkommen zum vereinbarten Termin nicht möglich sein wird, die volle, vorgesehene Zeit zu  therapieren. Jedoch erlaube ich mir die volle Therapieeinheit in Rechnung zu stellen.
  • Im Falle einer Namens- oder Adressänderung und/ oder Änderung der Telefon-nummer bzw. E-Mail-Adresse verpflichten Sie sich diese mir mitzuteilen!
  • Sie erhalten meine logopädischen Leistungen im Voraus – ich bitten Sie daher nach Erhalt meiner Honorarnoten auch um fristgerechte Bezahlung innerhalb 1 Woche!
  • Im Falle einer Mahnung sehen ich mich leider veranlasst, ausnahmslos zusätzlich einen Unkostenbeitrag von € 5,- zu verrechnen.

Hier nochmals der organisatorische Ablauf kurz zusammengefasst:

  • Überweisungsschein von Ihrem behandelnden Hausarzt/ Facharzt
  • Terminvereinbarung mit dem Therapeuten für Ersttermin
  • Logopädischen Befund und Überweisungsschein umgehend an die Kasse zur chefärztlichen Bewilligung
  • Abrechnung der Therapien am Monatsende
  • Zwecks Teilkosten-Rückerstattung mit den Originalen von Honorarnote, Zahlungsbestätigung und dem chefärztlich-bewilligten Überweisungsschein zu Ihrer Gesundheitskasse
Klare Stimme – klare Botschaften – klarer Geist – klarer Blick – klare Meinung – klare Regeln!

Was ich über mich erzählen möchte

Beruflicher Werdegang

Logopäde bin vielleicht deshalb geworden, weil ich an der Seite einer liebevollen, jedoch sehr stark heiser Großmutter aufgewachsen bin. Oft war ich bei Ihr zu Hause und musste aus Ihrer Stimme herausfiltern, ob sie mich lobte, tadelte und welche mitschwingende Botschaft hinter ihren Worten klang. Das hat mein Gehör verfeinert und mich mit erschwerten Kommunikationssituationen schon als Kind vertraut gemacht.

Andererseits auch deshalb die Berufswahl, weil ich erfahren habe, dass nicht jedes Gesangstalent auch auf der großen Opernbühne Karriere machen kann – ich träumte großer Opernsänger zu werden! Ich habe viel schöne Erfahrungen singend machen dürfen – wie ein Operettenkonzert in der ausverkauften Burgarena Finkenstein, hinter uns ein herrlicher Sonnenuntergang. Oder das sängerische Gestalten von Claudio Monteverdis Ave Mari Stella vor dem Heiligen Vater Papst Benedict XVI bei seinem Maria Zell Besuch. Die große Liebe zur menschlichen Stimme und zum Gesang ist tief in meinem Herzen verwurzelt und so kann ich mein logopädisches Wissen, meine mittlerweile 20 Jährige therapeutische Erfahrung und meine Leidenschaft verknüpfen.

So macht die Zeit mit meinen Klienten im Klangraum der Praxis auch jetzt noch so richtig Spaß!

Die therapeutische Praxisgemeinschaft phy´log

Praxiskoordinator und Gründer: Robert Sawilla

Unsere Praxisphilosophie

Die Therapeutische Praxis phy´log wurde von uns im Sinne der interdisziplinären Zusammenarbeit von Physiotherapie und Logopädie im Jahr 2004 gegründet. Therapeuten aus verschiedenen Fachgruppen zusammenzuführen war die Grundidee.

Die Praxisgemeinschaft ermöglicht jedem einzelnen Therapeuten:

  • über den therapeutischen Tellerrand schauen zu können
  • von anderen Therapeuten zu lernen
  • den Betroffenen gemeinsam zu „begreifen“, um seine Problematik zu verstehen
  • Störungsbilder ganzheitlich zu sehen
  • alternative Sichtweisen von Krankheiten kennen zu lernen
  • Heilungsprozesse einzuleiten

Durch die Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen aus angrenzenden Fachbereichen sowie mit Ausbildungsstätten im sozialmedizinischen Bereich, Rehabilitationszentren und Pflegeheimen, pädagogischen Einrichtungen und künstlerischen Institutionen ergibt sich für die Einzeltherapie und im Seminarbereich ein fächerübergreifender Wissensaustausch.

Dieser soll Ihnen zu Gute kommen, damit Ihre Selbstheilkräfte aktiviert und Selbstregulationsprozesse gefördert werden.

Wer Sie in meiner Praxis noch behandeln kann:

Dr. Beatrice Ratzenhofer-Kommenda FÄ. Für Anästhesie und Intensivmedizin, Praktische Ärztin, Wahlärztin MSc, Traditionell Chinesische Medizin, Akupunktur, chinesische u. westliche Kräutertherapie, Spezialinhalationen bei COPD, Schmerztherapie, Raucherentwöhnung, anästhesiologische Beratung
0664 8596146

Matthias Michalitsch, Physiotherapie
0650 9822202

Mag. Ingrid Edelsbrunner, Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin , Somatic Experiencing Practitioner
0664 3963072

Daria Urdl, Cranio Sacral Balacing
0670 7015484

Marina Parikyan, energetische Hilfe und Unterstützung
0650 2591895

Kerima Griletz, Cranio Sacraler Ausgleich
0681 10317170

Dominic Kavallar BSc, Hypnosechoaching, Entscheidungstraining, Potentialentfaltung
0699 10685534

Agnes Kolar-Borsky M.A., Musiktherapie
0650 7000112

Unsere Therapeuten sind unabhängig, eigenverantwortlich und selbständig tätig.
Dadurch wird ein hohes Maß an Qualität in der therapeutischen Arbeit möglich.

Mit wem ich beruflich verbunden bin:

Institutionen mit denen ich in Verbindung stehe und gearbeitet habe:

Bundesverband der Logopädie Austria www.logopaedieaustria.at

Gesundheitsregister der Medizinisch Technischen Dienste www.gbr-public.ehealth.gv.at

Hals-Nasen-Ohren- Universitätsklinikum, LKH-Universitätsklinikum Graz

Geriatrische Gesundheitszentren GGZ

Kunstuniversität Graz, Abteilung Gesang

Johann-Josef-Fux Konservatorium Land Steiermark, Abteilung Gesang

Magistrat Graz

Betriebliche Gesundheitsvorsorge/ bvaeb-sv

Singende Krankenhäuser e.V.

Caritas Steiermark

Fachhochschule für Ergotherapie

Kärntner Chorakademie

Oper Graz

Wiener Sängerknaben

Gesundheit ist, mit sich und seinem Umfeld im Einklang schwingen